27.07.2017 / Medien / /

Zürichs brave Opposition

In Zürich starten CVP, FDP und SVP bei 
den Stadtratswahlen einen neuerlichen Angriff auf die links-grüne ­Übermacht. Ohne Zunder im Wahlkampf bleibt die Wende ein Traum.

Im März 2018 stehen in der Stadt Zürich Richtungswahlen an – wieder einmal, ist man geneigt zu sagen. Seit 1994 sprechen CVP, FDP 
und SVP gebetsmühlenartig alle vier Jahre von einer Wende in der Exekutive.

Gelungen ist sie nie. 1982 und nochmals 1986 war es, als der 
sogenannte Bürgerblock im neunköpfigen Stadtrat zuletzt eine Mehrheit errang. Seit 1990 schwingt ununterbrochen eine rot-grüne Koa­lition das Zepter in der grössten Schweizer Stadt. Und das nicht einmal so erfolglos: Die Stadt Zürich steht nicht besonders gut da, aber auch nicht grottenschlecht…

Quelle: Michael Baumann | weltwoche.ch | PDF-Dokument